Über uns

Hallo! Wir sind das Projekt QueerLaut. Wir haben uns Ende des Jahres 2015 im Kinder- und Jugendzentrum Brake gegründet und sind eine Gruppe aktiver junger Menschen, die kulturelle Veranstaltungen in Bielefeld organisieren.  Die meisten von uns verorten sich queer. Ziel unseres Projektes ist es, ein lautes Zeichen für die Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt und gegen Homo- und Trans*phobie in der (lokalen) Musikszene und der Jugendkultur zu setzen und Jugendliche und junge Erwachsene mit unterschiedlichen Hintergründen und Lebensweisen in ihrer Persönlichkeit zu stärken. Unser Medium ist hierfür die Musik. Wir organisieren in regelmäßigen Abständen Konzerte und Workshops.

Gleichzeitig sollen möglichst viele Besucher_innen der Einrichtung für das Projekt interessiert und gewonnen werden. Durch die Einbindung soll eine Möglichkeit zur Begegnung, Auseinandersetzung und Zusammenarbeit geschaffen werden. Indem nebenbei grundlegendes Wissen und erforderliche Kompetenzen beispielsweise zu den Bereichen Musikstile (z.B. Hip Hop), Eventmanagement (z.B. Werbung, Booking) aber auch Eventdurchführung erworben werden können, soll die von ehrenamtlich tätigen Jugendlichen selbst verantwortete, gestaltete und organisierte Veranstaltungsreihe eine Plattform darstellen, auf der gemeinsam mit und voneinander gelernt werden kann und eine Sensibilisierung der Thematisierung von Liebes- und Lebensweise innerhalb dieser kulturellen Ausdrucksformen (Musikstilen) ermöglicht wird. Die Veranstaltungsreihe soll somit in die alltägliche offene Jugendarbeit des KiJu Brake hinein strahlen und gleichzeitig neue (Frei-)Räume für Jugendliche mit Liebes- und Lebensweisen jenseits der heteronormativen, zweigeschlechtlichen Ordnung schaffen.